Gedicht

 

                         Der Deutsche Schäferhund

 

 

Ich bin der "König der Hunde".

So ist es in aller Munde.

Ich bin ein wundervolles Tier.

Drum hört man auch so viel von mir.

 

Seht Euch doch um auf dieser Welt,

was man vom Schäferhunde hält.

Dies Sprüchlein - es berichtet,

für was man mich gezüchtet.

 

Im Kriege musst ich dem Soldat

zur Seite steh'n mit Rat und Tat.

Ist Jemand blind, so wünscht er sich

na was denn wohl - natürlich mich !

 

Zum Hütehunde taug' ich auch.

Das ist schon jahrelang so Brauch.

Sobald eine Lawine rollt

werde zur Suche ich geholt.

 

Die Polizei, das müsst Ihr wissen,

wär' ohne mich glatt aufgeschmissen.

Was wär'n die ohne meinen Mut.

Der liegt mir ohnehin im Blut.

 

Soll die Gangster für sie jagen.

Darf dabei niemals verzagen.

Ist wo Rauschgift in der Vase

findet's meine Schnüffelnase.

 

Das ist nur 'ne Kleinigkeit.

Such auch Fährten weit und breit.

Und wird mal ein Kind vermisst,

finde ich es - ganz gewiss.

 

Einmal war ich auf 'ner Schau.

Das weiß ich noch ganz genau.

Für die Leute, die's nicht kennen:

Hunde dort im Kreis rum rennen.

  

Schönheit wird dort groß geschrieben.

Ich dachte - schön ist, was wir lieben.

Wird diese Richtung beibehalten,

könnt' das den Schäferhunde spalten.

 

Weiter geht es nun im Text

mit Gebrauchs- und Sporthund jetzt.

Denn der Sport mit einem Hund

hält den Mensch fit und gesund.

 

Viele Arten gibt es heute

für alle  (un-) möglichen Leute.

Agility und Breitensport

Geländelauf von Ort zu Ort.

 

Der Schutzhund auf der Meisterschaft

wird von den Zuschauern begafft.

Und trotz der unglaublichen Hitze

komme ich wieder an die Spitze.

 

Auch Fährtenhunde gibt's vor Ort.

Das ist 'ne and're Art von Sport.

Langsam, ruhig, Schritt für Schritt

suche ich des Menschen Tritt.

 

Bis zur Weltenmeisterschaft

hat's so mancher Hund geschafft.

Voller Stolz am Treppchen steht.

Der Wind um seine Nase weht.

 

Überall - zu jeder Stund'

vertreten ist der Schäferhund.

Es gibt noch viele and're Rassen

auf den Straßen - in den Gassen.

 

Darum Züchter gebt mal acht

und seit auf gute Zucht bedacht.

Damit ich bleib' in aller Munde.

Der Schäferhund - "König der Hunde".

 

 

 

von

Edith Mühlhans 

in Jahre 1998